Wat wählste!? 2.0

Die Parlamentswahlen stehen vor der Tür und du hast noch keinen blassen Schimmer, wem du deine Stimme geben möchtest? Dann hat der RDJ das passende Instrument für dich entwickelt.

Der Rat der deutschsprachigen Jugend hat das Onlinetool mit dem Namen “Wat wählste?! 2.0” entwickelt. Mit diesem Instrument kannst du herausfinden, welche Partei der Deutschsprachigen Gemeinschaft am besten zu deinen Wünschen und Anliegen passt.

So funktioniert es: Die AG Politische Bildung hat 34 Thesen aufgestellt. Diese Thesen wurden den verschiedenen Parteien vorgelegt und diese durften sich dann bei jeder These positionieren (starke Zustimmung, Zustimmung, neutral, Ablehnung, starke Ablehnung). Nun dürfen die Nutzenden des Wahlomats das selbe machen. Sie müssen ihre Meinung ebenfalls von starke Zustimmung bis starke Ablehnung mitteilen. Darauf basierend errechnet das Tool, zu wie viel Prozent deine Ansichten mit den jeweiligen Parteiprogrammen übereinstimmen. Man kann dann auswählen, für welche Parteien man seine Prozentzahl einsehen will.
Anschließend kann man seine Antwort mit den Antworten der Parteien vergleichen und die Erklärung und Stellungnahme der Parteien lesen. Dadurch kannst du besser nachvollziehen, warum sie einigen Aussagen zugestimmt haben und anderen eher widersprechen.

Wat wählste?! 2.0“ gibt dir nicht vor, welche Partei du wählen sollst. Diese Entscheidung darfst du frei treffen. Das Tool soll die Menschen dazu anregen, sich vor der Wahl mit den Parteien und deren Wahlprogramm zu beschäftigen. So kann sich jeder einen ersten Überblick über die Parteilandschaft schaffen und am 9. Juni informiert wählen gehen.