Webseite FAQ ESK

Quality Label, Freiwilligendienst & Solidaritätsprojekte

Was macht eigentlich das ESK?

Das Quality Label

Freiwilligenprojekte

Solidaritätsprojekte

Organisationen, die sich am Europäischen Solidaritätskorps beteiligen möchten, müssen sich zuvor akkreditieren lassen. (Ausnahme: Bei Freiwilligenteams braucht nur die antragstellende Organisation ein Qualitätssiegel). Nach bestandener Akkreditierung erhalten sie ein Qualitätssiegel. Dieses Qualitätssiegel kann jederzeit während der gesamten Programmlaufzeit beantragt werden. Die Bewertung der Anträge für ein Qualitätssiegel erfolgt nach transparenten Kriterien. Nach positiver Entscheidung durch die Nationale Agentur wird das Qualitätssiegel in der Regel für die gesamte Programmlaufzeit verliehen.

Freiwilligenprojekte dauern max. 12 Monate und möchten den jungen Menschen die Möglichkeit bieten, im Rahmen eines solidarischen Engagements Erfahrungen zu sammeln und sich persönlich weiterzuentwickeln. Die Tätigkeit der jungen Menschen soll jedoch auch der Aufnahmeorganisation und ihrem Zielpublikum sowie der lokalen Gemeinschaft zugutekommen.

Über einen Zeitraum von 2 bis 12 Monaten führt eine Gruppe aus mindestens fünf jungen Menschen ein Projekt auf lokaler Ebene durch und lernt Verantwortung zu tragen, Initiative zu zeigen und sich gemeinsam für ein Ziel einzusetzen. Solidaritätsprojekte müssen einen Bezug zu lokalen Herausforderungen haben und durch die jungen Menschen selbst initiiert und realisiert werden.

Das Ziel besteht darin, junge Menschen zu motivieren und zu befähigen sich aktiv in der und für die Gesellschaft einzubringen.

Dein Kontakt im Jugendbüro